SV Irslingen - FV Kickers Lauterbach 2:0 (1:0)

Johannes Digeser - David Ettwein, Raphael Seeburger, Jonas Weber, Daniel Ulmer (Felix Schneider) - Michael Merkt (Julian Link) - Ralf Stöhr (Magnus Link), Andy Graf, Jannik Digeser (Patrick Wiedemann) - Stefan Schatz, Philipp Ettwein

Tore: 1:0 Andy Graf (36.), 2:0 Stefan Schatz (52.)

Das letzte Heimspiel bestritt der SV Irslingen gegen die noch ungeschlagenen Kicker aus Lauterbach. Mit einem Sieg konnte man mit dem Tabellenführer gleichziehen.

Von Beginn an war die Partie ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften erspielten sich mehrere gute Chancen und es versprach eine spannende Partie zu werden. Irslingen stand jedoch stabiler in der Defensive und hatte auch die klareren Torchancen. In der 36. Minute nutzte Andy Graf eine Vorlage von David Ettwein zum 1:0. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der 51. Minute bediente Philipp Ettwein, Torjäger Stefan Schatz. Dieser Schoss direkt durch die Beine des Verteidigers, der seinem Torwart durch die zugestellte Sicht keine Chance ließ. Mit der 2:0 Führung im Rücken spielten nun die Hausherren stark auf. Schatz traf per Kopfball in der 56. Minute die Latte. In der 60. vergab wiederum Schatz aus fünf Meter freistehend. In der 69. Minute brachte Jonas Weber mit einem Freistoß den Gästetorhüter in Schwierigkeiten. Der Torwart ließ den Ball prallen und der zweimalige Nachschuss wollte nicht ins Tor. In der 72. kamen die Gäste zu einem Freistoß der die Oberkante der Latte traf. Dies war die einzigste Chance in der zweiten Hälfte für die Kickers. Gegen Ende der Partie ergaben sich noch weitere Konterchancen für den SVI, die nicht genutzt wurden.

Der SVI gewann mit 2:0. Der Sieg war absolut verdient, hätte aber doch um ein zwei Tore höher ausfallen müssen. Wegen des leicht schlechteren Torverhältnisses verpasste man die Tabellenführung knapp.

SV Irslingen II - FC Epfendorf II 3:0 Wertung

Tore: Andy Ettwein 2x und Jogi Stöhr 1x

Besonderheiten: Markus Deutschle vergibt Elfmeter

SGM Deisslingen/Lauffen - SV Irslingen 1:1 (1:0)

Johannes Digeser - Felix Schneider (Daniel Ulmer), Raphael Seeburger, Jonas Weber, David Ettwein - Michael Merkt - Ralf Stöhr (Magnus Link), Andy Graf, Philipp Ettwein - Stefan Schatz, Julian Link

Tore: 1:0 Stefan Bob (13.), 1:1 Stefan Schatz (90.+6)

Besondere Vorkommnisse: Stefan Schatz verschießt Elfmeter (61.)

Am 10. Spieltag musste der SV Irslingen zu der SGM Deisslingen/Lauffen. Bereits in der 5. Minute hätte die Führung für den SVI fallen müssen. Ralf Stöhr legte trotz guter Schussposition auf Julian Link ab, dessen Schuss nur knapp das Tor verfehlte. In der 9. Minute kamen die Hausherren zu zwei gefährlichen Torabschlüssen. In der 13. Minute kam die SGM zur Führung. Stefan Bob nahm im Strafraum gekonnt den Ball an und schoss aus der Drehung zum 1:0. Die SGM war die spielbestimmende Mannschaft und kam zu weiteren guten Chancen. Irslingen hatte große Probleme im Spielaufbau und machte sich durch viele Fehlpässe das Leben selber schwer. Dies änderte sich bis zur Halbzeit nicht mehr.

In der zweiten Hälfte tauschten die Gegner die Rollen. Der SVI machte von nun an viel Druck und war dem Ausgleich sehr nahe. Den Hausherren gelang nicht mehr viel. In der 61. Minute wurde Julian Link im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter vergab jedoch Stefan Schatz. Nun ließ die Drangphase der Irslinger sichtlich nach. Gegen Ende der Partie warf der SVI noch mal alles nach vorne. Der Gegner konnte sich nur oft mit Fouls wehren. Doch die Freistöße aus mehreren guten Positinen wurden nicht genutzt. Es ergaben sich mehrere gute Konterchancen für die SGM, die aber allesamt kläglich vergeben wurden. Die letzten Minuten des Spiels waren etwas hektisch und wurden ruppiger. Für kurze Zeit verlor auch der Unparteiische den Überblick. Der Schiedsrichter ließ lange nachspielen, zum Unmut der Hausherren. In der 96. Minute gab es noch mal Freistoß für den SVI. Philipp Ettwein zirkelte den Ball über die Mauer, den aber der Torhüter noch an die Latte lenkte. Stefan Schatz stand goldrichtig und brachte den Ball noch irgendwie über die Torlinie zum 1:1. Das Spiel wurde gar nicht mehr angepfiffen.

Ein etwas glücklicher Punkt, der aber wegen der zweiten Hälfte nicht ganz unverdient war.

FC Frittlingen II - SV Irslingen II 2:0 (2:0)

Jonathan van Spankeren - Clemens Ziefle, Stefan Schneider, Bruno Ruof (Thilo Bihler) - Marcel Schwarz, Andreas Ettwein - Benjamin Schwarz, Martin Schneider, Marco Kleiner - Simon Bihler, Markus Deutschle

Tore: 1:0 Florian Wühr (28.), 2:0 Robert Bischoff (34.)

Heute ging es mit einem Rumpfkader nach Frittlingen. Und die Frittlinger waren auch die bessere Mannschaft. Nach einer halben Stunde konnten sie ihre Überlegenheit in Tore umsetzen und so führten sie zur Pause mit 2:0. Auch danach war Frittlingen das aktivere Team und konnte die drei Punkte für sich behalten. Leider hatten wir an diesem Sonntag personell viele Ausfälle und somit ein recht dünner Kader. Daher war in dieser Partie wenig für uns zu holen.

SV Irslingen - FC Epfendorf 2:1 (2:1)

Johannes Digeser - David Ettwein, Raphael Seeburger, Jonas Weber, Daniel Ulmer (Felix Schneider) - Jannik Digeser - Ralf Stöhr (Michael Merkt), Andy Graf, Philipp Ettwein - Stefan Schatz, Julian Link (Magnus Link)

Tore: 1:0 Stefan Schatz (7.), 2:0 Philipp Ettwein (31.), 2:1 Jens Gehring (44.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot gegen Epfendorf (88.)

Zum Derby war der FC Epfendorf zu Gast. Beide Mannschaften waren zu Beginn hellwach und es versprach eine muntere Partie zu werden. Bereits in der 7. Minute legte Ralf Stöhr den Ball auf Stefan Schatz ab, der kurzerhand flach ins lange Eck zum 1:0 schob. In der 10. Minute hielt Johannes Digeser nach einem guten Versuch von Jens Gehring die Führung fest. Nach einer schwächeren Phase des SVI kamen die Irslinger in der 31. Minute zum 2:0. Nach einem Zuspiel von Schatz traf Philipp Ettwein und baute die Führung aus. In der 43. Minute ging ein Kopfball der Irslinger an den Pfosten der daraus resultierende Konter nutzen die Gäste zum 2:1 Anschlusstreffer noch vor der Halbzeit.

In der 55. Minute köpfte Stefan Schatz den Ball am herauslaufenden Gästetorhüter vorbei, doch ein Abwehrspieler konnte vor der Torlinie klären. In der 68. Minute vergab wiederum Schatz die Vorentscheidung, der diesmal den herauslaufenden Torhüter überlupfte, aber der Ball knapp das Tor verfehlte. Irslingen versäumte auch in Folge das Spiel zu entscheiden. Epfendorf blieb bis zum Schluss der Partie immer gefährlich, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Somit fuhr der SV Irslingen den sechsten Sieg in Folge ein, der nicht unverdient war.