SVI - SV Villingendorf 1:1(0:1) 2:3n.E.
 
Johannes Digeser - Marcel Schwarz, Titus Schneider, Manuel Digeser, David Ettwein - Michael Merkt, Jannik Digeser - Thilo Bihler(Joachim Merkle-Stöhr), Simon Bihler(Marco Kleiner) - Michael Ruml(Raphael Seeburger), Philipp Ettwein
 
Tore: 0:1 Denis Kimmich(17.), 1:1 Philipp Ettwein(62.)

SVI - SGM Deißlingen/Lauffen 2:1(0:1)

Johannes Digeser - Felix Schneider, Manuel Digeser, Joachim Merkle-Stöhr, Marcel Schwarz(Sebastian Hilbert) - Jonas Willi, Michael Merkt(Ralf Stöhr), Jannik Digeser, David Ettwein - Julian Link(Michael Ruml), Philipp Ettwein


Tore: 0:1 Robin Lamprecht(17.), 1:1 David Ettwein(49.), 2:1 Jannik Digeser(57.)


Nach dem Gastspiel beim Tabellenführer in Winzeln folgte diesen Sonntag das Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Deißlingen/Lauffen. Und die Gäste waren vom Anpfiff weg das bessere Team ohne die großen Chancen zu besitzen. Unserer Mannschaft fehlte der Einsatzwille und die Bereitschaft meht als der Gegner zu investieren um die Spielgemeinschaft unter Druck zu setzen. Mit einer verunglückten Flanke, die immer länger wurde und über unserem Keeper im Tor landete, kam die SGM nach 17 Minuten in Führung. Doch sehr zum Ärger unseres Trainers, konnte oder wollte dem SVI nicht viel einfallen und die SGM verwaltet die knappe Führung in die Pause. Mit dem Anpiff der zur zweiten Halbzeit wurde es eine andere Partie. Der SVI drückte auf den Ausgleich und wurde gleich belohnt. Nach einer Flanke von Julian konnte David aus kurzer Distanz die Kugel einköpfen. Doch die Mannschaft wollte mehr und setzte weiter auf Angriff. Zehn Minuten später war auch das Glück auf Seiten des SVI. Der Freistoß von Jannik aus gut 30 Metern wurde immer länger und schlug im Tor hinter dem verdutzten Torwart ein. Durch Einsatz und Kampf wurde die Führung gut über die Zeit gebracht. Nach einer schwachen ersten Hälfte konnte die Mannschaft die Partie mit einer starken zweiten Halbzeit drehen und den ersten Sieg in diesem Jahr feiern. Positiv auch, dass Ralf Stöhr nach langer Ausfallzeit wieder mitspielen konnte.

SVI II - TGA II/Rottweil III 2:0(0:0)

Raphael Seeburger - Thilo Bihler, Titus Schneider, Fabian Benz(Fabian Hezel) - Thorsten Willi, Marco Kleiner - Andreas Ettwein(Martin Schneider), Michael Ruml, Timo Weisser - Simon Bihler, Markus Deutschle(Martin Ruml)

 
Tore: 1:0 Michael Ruml(28.), 2:0 Markus Deutschle(50.)

 
Mit dem nächsten Heimspiel sollten auch die Punkte gegen TGA/Rottweil II in Irslingen bleiben. Und auch sehr stark startete unsere Zweite in die Partie. Es wurden einige gute Gelegenheiten herrausgespielt. Doch leider war der Abschluss etwas ungenau. Aber nach einer halben Stunde wurde eine super Kombination über Thilo und Simon von Michel Ruml eiskalt ausgenutzt. Das war die verdiente Führung für den SVI. Auch nach dem Wechsel blieb die Zweite das bessere Team und kurze Zeit später erhöhte Markus auf 2:0. Das sollte auch bis zum Schluss so bleiben. Erwähnenswert ist, dass Raphi Seeburger nach seiner Verletzung wieder mitspielte, und als Keeper ohne Gegentor blieb. Somit der nächste Dreier und der insgesamt dritte Sieg in Folge.

SV Winzeln – SVI 1:1(0:1)

Johannes Digeser - Felix Schneider, Jonas Willi, Joachim Merkle-Stöhr, Marcel Schwarz(Sebastian Hilbert) - Timo Weisser(Thilo Bihler), Michael Merkt(Jonas Weber), Jannik Digeser, Michael Ruml - Julian Link, Philipp Ettwein
 

Tore: 0:1 Philipp Ettwein(35. FE), 1:1 Simon Gaus(63. FE)

 
Bes. Vork.: 2x Gelb-Rot gegen Winzeln(67. Und 90.) und 1x Gelb-Rot für SVI(90.)


Am vergangenen Osterwochenende traf der SVI auf den Tabellenführer aus Winzeln.

Die Hausherren waren von Beginn an die bessere Mannschaft und erspielten sich Reihenweise beste Chancen. Diese wurden aber teils fahrlässig vergeben. In der 35.min erzielte Philipp Ettwein nach einem Foulelfmeter das 0:1. Mit der glücklichen Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte machte der SVI es besser und brachte Sicherheit in die Hintermannschaft. In der 63.min entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für Winzeln, was eine klare Fehlentscheidung war. Simon Gaus erzielte das 1:1. Trainer Siggi Rau wurde des Platzes verwiesen. Nun an merkte man das der Schiri das Spiel nicht mehr im Griff hatte. Eine Fehlentscheidung folgte der nächsten. Zudem wurde es richtig hitzig. Eine Ampelkarte für Winzeln in der 67.min war die Folge. In der 75.min, Glück für den SVI, da Jonas Willi als letzter Mann ein klares Foulspiel begann und eigentlich Rot hätte bekommen müssen. Der SVI kam durch die Überzahl nun mehr zu Torchancen. In der 90.min gab es eine klare Tätlichkeit eines Winzler Spielers an Philipp Ettwein der wiederum auf denjenigen Spieler losging. In dieser Situation merkte man das der Schiedsrichter absolut keine Ahnung hatte was er da pfiff. Für die Tätlichkeit gab es nur Gelb-Rot und Philipp Ettwein bekam seine zweite Gelbe Karte aber musste nicht vom Platz. Die Partie endete 1:1. Nach dem Spiel viel dem Unparteiischen sein Fehler auf und gab Ettwein nachträglich noch die Gelb-Rote Karte. Winzeln hatte mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. Der total Überforderte Schiri trug noch viel bei mit diversen Fehlentscheidungen auf beiden Seiten. Der SVI konnte mit dem Remis zufrieden sein.

FSV Zepfenhan – SVI 2:2(0:1)

Johannes Digeser - Felix Schneider(Simon Bihler), Manuel Digeser, Joachim Merkle-Stöhr, Marcel Schwarz – Jonas Willi, Michael Merkt, Jonas Weber(Michael Ruml), David Ettwein - Julian Link, Jannik Digeser


Tore: 0:1 David Ettwein(33.), 1:1 Matthias Riedlinger(52.), 1:2 Julian Link(54.), Sven Reiner(78.)


Am Donnerstag ging es zum Nachholspiel nach Zepfenhan. Nach dem besseren Spiel in Winzeln wollte unsere Mannschaft nachlegen, doch war vom Anpfiff weg Zepfenhan das klar bessere Team und setzte uns sehr unter Druck. Zum Glück konnten sie daraus kein Kapital schlagen und es blieb beim 0:0. Danach waren wir etwas besser und konnten uns vom Anfangdruck befreien. Leider musste Jonas Weber nach einem Zusammenprall mit seinem Gegenspieler verletzungsbedingt vom Feld. Doch wir waren nun besser im Spiel und erzielten durch David die Führung. Aber das gab dem Spiel keine Sicherheit und es war geprägt von Stockfehlern und Fehlpässen. Nach dem Wechsel wollte Zepfenhan den Ausgleich und wurden durch Riedlinger mit dem 1:1 belohnt. Doch schon im Gegenzug konnte Julian seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellen und machte das 1:2. Das Spiel war danach sehr zerfahren und es schien entschieden. Aber mit einem Freistoß sollte doch noch der Ausgleich für Zepfenhan kommen. Danach wollte keine Mannschaft den entscheidenen Fehler machen und es endete mit einem verdienten 2:2. Für Sonntag sollte eine bessere Leistung her, sonst wird es gegen die SGM Deißllingen keine Punkte geben.