FV Kickers 09 Lauterbach – SV Irslingen 5 : 0

Johannes Digeser - Manuel Digeser, Patrick Wiedemann, Raphael Seeburger, David Ettwein - Jannik Digeser, Jonas Weber, Michael Merkt, Philipp Ettwein (Magnus Link), Stefan Schatz, Julian Link

Tore : 1:0, 2:0 Andreas Bühler  (20., 31.), 3:0 Florian Hug (37.), 4:0 Manu Broghammer (54.), 5:0 Joshua Broghammer (66.)

 Bes. Vorkomnisse: Rote Karte gegen P. Wiedemann (20.)

Beim Spitzenspiel in Lauterbach nahmen sich unsere Jungs vom SVI viel vor, um den Abstand auf den Tabellenfüher aus Lauterbach auf 2 Punkte zu verkürzen um so den Kampf um Platz 1 nochmal zu verschärfen.

Der SVI begann druckvoll, und in den ersten 19 min des Spiels sah man, dass der Tabellen erste auf den Tabellen zweiten traf. Doch in der 20 min. sollte dies jäh beendet werden. Der Schiedsrichter zeigte zum entsetzen der Irslinger auf den Punkt. Zudem zeigte er Patrick Wiedemann, in allem unverständniss, die Rote Karte. 9 Zeigerumdrehungen später bekam Lauterbach erneut einen Elfmeter zugesprochen. Obwohl Raphael Seeburger klar vor dem Gegenspieler am Ball war. Nach 37. min erzielte Florian Hug nach einer feinen Kombination das 0:3 aus Sicht der Irslinger. Stefan Schatz, Jannick Digeser und Julian Link hatten dann in der Nachspielzeit die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies verhinderte aber 2x der Querbalken und am Schluss der Torwart von den Kickers.

In der Zweiten Halbzeit versuchten die Jungs vom SVI alles, um das Ergebniss einigermaßen im Rahmen zu halten. In den Minuten 54. und 66. erhöhten die Kickers allerdings auf 5:0 und die Partie war gelaufen. Stefan Schatz hatte mehrmals die Chance auf den Ehrentreffer, aber dieser sollte einfach nicht gelingen. Auch einen klaren Elfmeter an David Ettwein wollte der Schiri nicht geben.

Man muss schon sagen, dass man mit so einer Schiedsrichterleistung kein Spiel gewinnen kann. Wir wollen auch nicht weiter ins Detail gehen, denn jeder der dabei war weiß, von was hier berichtet wird. Respekt an die Jungs vom SVI, dass sie sich niemals aufgaben und ihre Emotionen in der 2. Halbzeit im Griff hatten. Den bei so einer Schiedsrichterleistung war das keine Selbstverständlichkeit.

SVI II – FC Frittlingen II 3:2 (1:1)

SVI: Hannes Reiner – Thilo Bihler, Timo Weisser, Jeremias Schneider – Michael Ruml, Marco Kleiner – Simon Bihler, Martin Schneider, Johannes Stöhr – Uwe Beiter (Josef Ruml), Markus Deutschle (Bastian Götz).

Tore: 0:1 Sebastian Bischoff (32./FE), 1:1 Uwe Beiter (36.), 1:2 Baris Demir (46.), 2:2 Johannes Stöhr (50.), 3:2 Michael Ruml (66.).

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen, verbunden mit zwei Heimpleiten, gelang es unserer zweiten Mannschaft diese Negativserie zu stoppen. Gegen die Reserve des FC Frittlingen wurde mal wieder ein Sieg eingefahren, der über weite Strecken des Spiels auch hochverdient war. Zwar gingen die Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter, getreten von Sebastian Bischoff in Führung (32.), quasi im Gegenzug glichen wir aber durch einen schönen Spielzug über Marco Kleiner und Uwe Beiter zum 1:1 aus (36.). Der SVI war in Durchgang eins dir klar bessere Mannschaft, verpasste es aber sofort nachzulegen, so dass es mit einem 1:1 in die Pause ging.

Nach der Pause dann der Schock: nach einem Freistoß war es Baris Demir, der aus stark abseitsverdächtiger Position per Kopf das 1:2 erzielen konnte (46.). Dies war der Hallo-Wach-Ruf für den SVI, der nun noch stärker wurde und kurz darauf durch Johannes Stöhr den erneuten Ausgleich markierte (50.). Was nun folgte waren Chancen über Chancen auf der Seite der Gastgeber – das Tor fiel aber erst in der 66. Minute durch Michael Ruml mit einem Sonntagsschuss von der Sechzehnmetergrenze. Da auch weitere Chancen liegen gelassen, blieb es am Ende bei einem wichtigen 3:2-Heimsieg.

FC Epfendorf – SV Irslingen 0 : 0

Johannes Digeser - Marcel Schwarz, Patrick Wiedemann (Titus Schneider), Raphael Seeburger, Benjamin Schwarz - Magnus Link (Michael Ruml), Michael Merkt, Jonas Weber, Philipp Ettwein - Stefan Schatz, Julian Link

Am heutigen Sonntag stand für die erste Mannschaft das Schlichemderby in Epfendorf an. Der SVI reißte Verletzungs und Urlaubsbedingt mit 11 Mann nach Epfendorf. Es war klar, dass die Jungs eine deutliche Steigerung im gegensatz zu den letzten Spielen zeigen musste.

Es entwickelte sich ein Spiel im Mittelfeld, wobei immer die Defensive der beiden Mannschaften im Vordergrund stand. Sie ließen ihren Gegner kaum Torchancen zu. Das Geläuf in Epfendorf trug auch noch seinen Teil dazu bei. Alles in allem eine gerechte Punkteteilung.

Der SVI zeigte allerdings eine deutlich verbesserte Leistung und kann darauf für dienächsten Spiele bauen. Nun heißt es gegen die SGM Deißlingen/Lauffen wieder Vollgas zu geben und 3 Punkte einzufahren. Hier auch noch ein Dank an die Spieler der 2. Mannschaft, die in letzter Zeit immer wieder nach 90 min. nochmal für weitere 90 min. der 1 Mannschaft aushelfen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit und gebührt hohem Respekt. DANKE!

SV Irslingen II – FC Göllsdorf 0 : 3

Hannes Reinauer - Clemens Ziefle, Titus Schneider, Thilo Bihler - Johannes Stöhr, Johannes Seeburger, Uwe Beiter, Bruno Ruf (Josef Ruml), Michael Ruml - Martin Schneider, Markus Deutschle

Tore: 0:1 und 0:3 beide Maximilian Merz (3.) und (65.), 0:2 Frank Hermle (55.)

Am heutigen Sonntag erwartete man den direkten Konkurenten. Mit einem Sieg hätte man Platz 5 festigen können.

Der SVI fand aber keines Wegs ins Spiel und fand kaum Zugriff. Zu viele Unsicherheiten und Fehler brachten die Gäste immer wieder Gefählrich vors Tor. So musste Hannes nach 3 gespielten Minuten gleich hinter sich greifen. Irslingen hatte zwar 2 gute Möglichkeiten durch Markus Deutschle und Michael Ruml, die aber leider ihr Ziel bzw. den Ball knapp verfehlten.

In der 2. Halbzeit bot sich das gleiche Bild, wie in der ersten Hälfte. Göllsdorf hatte das Spiel komplett im Griff und erhöhte innerhalb von 10 Minuten ( 55. / 65. ) auf 0:3. Somit war die Partie gelaufen.

Nun gilt es gegen den Tabellenletzten aus Stetten – Lackendorf Moral zu beweisen um den Heimsieg einzufahren und somit den mittleren Tabellenplatz zu festigen. Mit einer guten und konzentrierten Leistung gelingt dies dem SVI um Trainer Markus Deutschle.

SV Irslingen - SV Sulgen 2:2 (1:0)

Johannes Digeser - Manuel Digeser, Thorsten Willi, David Ettwein - Michael Merkt, Raphael Seeburger - Benjamin Schwarz (Michael Ruml), Jannik Digeser, Philipp Ettwein - Stefan Schatz, Julian Link

Bank: Markus Deutschle, Thilo Bihler, Fabian Benz

Tore: 1:0 und 2:0 Setfan Schatz (45. und 49.), 2:1 Andy Hirt (60.), 2:2 Pascal Maurice Fahner (66.)

Beim letzten Heimspiel war der SV Sulgen zu Gast. Auf dem Papier eine klare Sache. Doch bereits in der Anfangsphase merkte man das sich der SVI schwer tat. Die Gäste hielten gut dagegen, doch waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam Irslingen zu Chancen. Eine davon nutzte Stefan Schatz zum 1:0.

Direkt nach der Pause konnte Stefan Schatz auf Zuspiel von Julian Link auf 2:0 erhöhen. Diese Führung verspielte man aber leichtfertig in der 60.min und 66.min und es stand kurzerhand 2:2. Irslingen erhöhte nun den Druck doch somit ergaben sich auch Konterchancen der Gäste. In Folge hatte der SVI zweimal Glück da der Gegner nur den Pfosten traf. Mit dem Schlusspfiff traf Stefan Schatz wiederum den Pfosten und hatte den Sieg auf dem Fuß. Insgesamt ein gerechtes 2:2.