SV Rot-Weiss Rottweil - SGM Irslingen/Epfendorf II 1:4(0:2)

Brayn Schäuble - Andreas Ettwein, Volker Schipke, Julian Botzenhart - Sascha Bialas, Ron Fischinger - Timo Weisser, Marius Gutgsell, Chris Michelberger(Fabian Buck) - Frank Enderle, Markus Deutschle(Edgar Metzler)

Tore: 0:1 und 0:2 Timo Weisser(5. und 21.), 1:2 Salih Ersoy(52.), 1:3 Edgar Metzler(64.), 1:4 Frank Enderle(81.)

Bes. Vork.: Rote Karte für RW Rottweil(60.)

Nach fünf Niederlagen in Folge wollte unsere Zweite heute den ersten Dreier diese Saison einfahren. Somit gingen aller sehr motiviert in die Partie. Schon nach fünf Minuten konnte Timo Weisser das 0:1 für uns erzielen. Und weiter ging es in Richtung Tor der Gastgeber. In der 21. Minute schnürte Timo seinen Doppelpack. Unsere SGM zeigte ein tolles Spiel und lag zum ersten Mal diese Runde in der Halbzeit in Führung. Doch nach dem Wechsel zeigte RW Rottweil Moral und verkürzet in der 52. Minute auf 1:2. Aber kurze Zeit später schwächten sie sich mit einer roten Karte selber. Mit einem Mann überzahlt konnten wir noch zwei Treffer durch Eddi Metzler und Frank Enderle erzielen. Am Ende stand ein verdienter Sieg, auf dem die nächsten Spiele aufgebaut werden kann.

SVI - SC Lindenhof 1:4(0:1)

Johannes Digeser - Manuel Digeser, Joachim Merkle-Stöhr, Jonas Willi - Volker Schipke(Michael Ruml), Raphael Seeburger - Martin Ruml, Michael Merkt(Mark Frommer), David Ettwein - Stefan Schatz, Philipp Ettwein

Tore: 0:1, 1:2 und 1:3 Daniel Werner(24., 62 und 79.), 1:1 Philipp Ettwein(48.), 1:4 Kai Dittmann(86.)

In diesem Spiel war der SC Lindenhof zu Gast. Vom Tabellenplatz aus waren die Lindenhofer Favorit. Und so ging unser Team erst mal etwas defensiver in das Spiel. Lindenhof war das bessere Team und hatte auch ein paar Chancen. In der 24. Minute dann ein schwerer Patzer in unserer Hintermannschaft und Werner sagte Danke zum 0:1. Das war auch der Pausenstand. Nach dem Wechsel wollte der SVI noch das Spiel drehen und es ging gleich gut los. Philipp konnte eine schöne Hereingabe von Stefan zum Ausgleich einschießen. Danach hatten wir noch gute Gelegenheiten zur Führung. Doch uns wollte kein Tor gelingen. Das wird meistens bestraft. So auch in diesem Fall. Nach einem Ballverlust ging es blitzschnell und es stand 1:2. Der SVI versuchte noch alles, aber Lindenhof  verteidigte geschickt und setztet gute Konter. Somit endete das Spiel 1:4.

SGM Irslingen/Epfendorf II - FC Suebia Charlottenhöhe II 2:3(2:2)

Brayn Schäuble - Andreas Ettwein, Titus Schneider, Julian Botzenhart - Ron Fischinger, Sascha Bialas - Thilo Bihler, Marius Gutgsell, Chris Michelberger(Mario Haas) - Edgar Metzler(Markus Deutschle), Abdulkarim Diallo(Dario Pfau)

Tore: 1:0 Sascha Bialas(6.), 1:1 Mohammad Sett Aldar(16.), 1:2 Tizian Thieringer(37.), 2:2 Mario Haas(39.), 2:3 Samuel Aberle(52.)

An diesem Sonntag waren die Sueben aus Rottweil unser Gast. Den besseren Start hatte unsere Mannschaft. Nach einem Pass von Abdulkarim konnte Sascha den Ball über die Linie hauen. 1:0 für unsere SGM. Doch mit einem Fehlpass im Aufbauspiel kam Suebia zum Ausgleich. Danach war das Spiel ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Eine davon konnte 37. Minute Suebia zum 1:2 nutzen. Doch im Gegenzug glich Mario Haas zum 2:2 aus. Das war auch der Pausenstand. In der zweiten Halbzeit erwischte der Gast den besseren Start und ging zum 2:3 in Führung. Dieses Ergebnis sollte bis zum Schlusspfiff so bleiben. Trotz einer guten Leistung stand unsere Zweite am Ende des Spiels mit leeren Händen da.

SGM Bösingen III/Beffendorf II - SVI 1:1(1:0)

Johannes Digeser - Timo Weisser, Manuel Digeser(Joachim Merkle-Stöhr), Leonik Lander(Volker Schipke) - Raphael Seeburger, Michael Merkt - Jonas Willi, Michael Ruml(Ralf Stöhr), David Ettwein - Stefan Schatz, Philipp Ettwein

Tor: 1:0 Johnathan Lehmann(10.), 1:1 Philipp Ettwein(78.)(FE)

 Auch beim Tabellenletzten tat sich der SVI schwer. Mangelnde Aggressivität, Stellungsspiel und Zweikampfverhalten waren nicht spürbar. So war es auch nicht verwunderlich als der gegnerische Angreifer ungedeckt vor das Irslinger Tor kam und freistehend das 0:1 in der 10.min erzielte. Schulterzucken und hängende Köpfe waren das Bild der ersten Halbzeit. Aber der schwache Gegner konnte dies nicht für weitere Tore nutzen. In der Halbzeit und kurz danach kam mit Joachim Stöhr, Ralf Stör und Volker Schipke geballte Erfahrung auf den Platz. Das Spiel des SVI wurde sichtlich besser. Vor allem Schipke war sehr präsent in der schwierigen Phase des Spiels. In der 60.min vergab Michael Ruml die beste Chance des Spiels. Der Ball ging nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei. In der 75.min wurde Ralf Stöhr im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Philipp Ettwein zum 1:1. Gegen Ende kam der SVI noch mal gefährlich vor das Tor, einzig allein der Schiedsrichter hatte was dagegen, der alle Angriffe auf Abseits entschied, was allerdings nicht eindeutig war. Mit diesem erschreckend schwachen Auftritt ist der Abstieg dieses Jahr sicher ein Thema.

SGM Zepfenhan/Schörzingen II - SGM Irslingen/Epfendorf II 4:0(1:0)

Flavius Schneider - Andreas Ettwein, Titus Schneider, Julian Botzenhart(Jeremias Schneider) - Ron Fischinger(Mark Frommer), Sascha Bialas - Thilo Bihler, Frank Enderle, Felix Schneider - Valentin Schneider(Chris Michelberger), Markus Deutschle(Fabian Buck)

Tore: 1:0 Marian Bilger(9.), 2:0 Florian Hauschel(51.), 3:0 Saadi Mahdi Salih Alisso(71.), 4:0 Kristiyan Osman Darweesh(82.)

Am heutigen Sonntag waren wir in Zepfenhan zu Gast. Und es ging auch gut für uns los. Aber die zwei ersten Chancen konnten nicht genutzt werden. Dann kam es nach zehn Minuten wie in den letzten Wochen immer. Ein unglücklicher Klärungsversuch landete beim Gegner, der unbedrängt einschieben konnte. Danach war wieder unsere SGM am Drücker. Wir spielten uns einige gute Chancen heraus, die wiederum nicht genutzt werden konnten. Davon auch ein Pfostentreffer auf das leere Tor. Somit ging es etwas glücklich für die Gastgeber mit 1:0 in die Pause. Nach dem Wechsel wollten wir unbedingt den Ausgleich noch erzielen. Doch nach einem Ballverlust am gegnerischen Sechzehner ging es schnell und Zepfenhan erzielte dass 2:0. Danach hatten wir noch zwei fette Chancen, mit Pfostentreffer die leider auch nicht genutzt werden konnten. Am Ende konnten die Gastgeber noch auf 4:0 erhöhen. Dies war nach den Chancen auf unserer Seite ein leicht verschenktes Spiel.