SGM Fluorn/Winzeln II - SVI 0:4(0:1)

Johannes Digeser - Timo Weisser, Jonas Willi, Marcel Schwarz(Leonik Lander) -
Jonas Weber(Michael Ruml), Michael Merkt(Thorsten Willi) - Niklas Benz, Philipp
Ettwein, David Ettwein - Stefan Schatz, Magnus Link(Ralf Stöhr)

Tore: 0:1 Philipp Ettwein(40.)(FE), 0:2 Magnus Link(62.), 0:3 Niklas Benz(69.),
0:4 Stefan Schatz(85.)

Bundesliga-Anpfiff-Zeit am Samstag in Fluorn. Nach zwei Niederlagen in Folge,
hatte unsere Mannschaft etwas gut zu machen. Und so ging das Team auch ins
Spiel. Schon nach drei Minuten musste der SGM-Torhüter einen Freistoß von
Philipp aus dem Winkel fischen. Auch danach gab der SVI weiter Gas und war klar
das bessere Team, ohne daraus etwas zu machen. So kam Fluorn zu zwei kleineren
Gelegenheiten, die aber am SVI-Keeper scheiterten. Danach waren wieder unsere
Mannen am Angreifen und wurden auch belohnt. Stürmer Stefan Schatz wurde im
Sechzehner gelegt. Den fälligen Elfer konnte Philipp zur 0:1 Führung
einschießen. Das war auch der Pausenstand. Nach dem Wechsel war unsere
Mannschaft klar besser und erhöhte mit einem Doppelschlag von Magnus und Niklas
auf 0:3. Den Schlusspunkt setzte Stefen mit einem direkt verwandelten Freistoß.
Ein verdienter Auswärts Erfolg bei der SGM Fluorn/Winzeln.

SGM Irslingen/Epfendorf II - SV Horgen II 0:0(0:0)

Nico Deutschle - Thilo Bihler, Sascha Bialas, Julian Botzenhart, Marvin
Bialas(Andreas Ettwein) - Chris Michelberger(Jeremias Schneider), Steven Danner,
Markus Deutschle(Simon Stöhr), Titus Schneider, Benjamin Schwarz(Bryan Schäuble)
- Edgar Metzler

Bes. Vork.: Gelb-Rot für die SGM(43.)

Unsere SGM wollte nach der Niederlage gegen Zimmern wieder Punkten. Doch Gegner
Horgen ist kein leichter Gegner. Somit gestaltete sich eine ausgeglichene
Partie, wobei sich unsere Zweite einige Chancen erspielte. Aber es konnte keine
davon genutzt werden. Kurz vor der Pause kam noch einen Rückschlag für unser
Team. Der schon verwarnte Andy Ettwein sah nach einem Foul die Ampelkarte. Eine
sehr harte, aber vertretbare Entscheidung. Damit waren wir eine Halbzeit in
Unterzahl. Doch Anfang der zweiten Hälfte war die SGM das bessere Team. Ein
Treffer wollte aber nicht gelingen. Mit zunehmender Dauer des Spiels wurde
Horgen immer stärker. Aber mit etwas Glück und guter Verteidigung konnte unsere
Spielgemeinschaft den einen Punkt in Irslingen behalten.

SVI - SC Lindenhof 2:3(1:0)

Johannes Digeser - Timo Weisser, Manuel Digeser, Marcel Schwarz(Leonik Lander) -
Joachim Merkle-Stöhr, Jonas Willi - Niklas Benz, Philipp Ettwein, David Ettwein
- Stefan Schatz, Magnus Link(Michael Ruml)

Tore: 1:0 Philipp Ettwein(39.), 1:1 und 2:3 Daniel Werner(51. und 81.), 2:1
Stefan Schatz(75.), 2:2 David Hezel(76.)

Nach vielversprechendem Start ließ der SVI gleich zwei hochkarätige Chancen zur
Führung liegen. Allgemein war es kein hochkarätiges Spiel. Auch die Gäste halfen
mit mäßiger Leistung nur wenig das Spiel attraktiv zu gestalten. In der 39.min
traf Philipp Ettwein per direkten Freistoß zur verdienten Führung.

Im zweiten Durchgang rächte sich die magere Torausbeute aus der ersten Halbzeit.
Mit ihrem ersten richtigen Angriff gelang den Gästen das 1:1. Geschockt vom
Gegentreffer zeigte sich die Irslinger Defensive, die sich in nachfolgender
Aktion bei ihrem Torhüter Digeser bedanken durften der im Eins gegen Eins Duell
als Sieger hervorging. In der 65.min knallte der Ball an die Latte des SC
Lindenhof, nach einem wuchtigen Schuss aus dem Mittelfeld. In der 75.min gelang
Stefan Schatz die 2:1 Führung. Die Freude über die Führung dauerte aber nur
Sekunden da zappelte der Ball im Tor des SVI zum 2:2. Nun war es eine offene und
spannende Partie. Allerdings nutzten wiederum die Gäste den Tiefschlaf des SVI
aus und gingen erstmals in der Partie mit 2:3 in Führung. Beide Mannschaften
hatten weitere Möglichkeiten für Tore doch es blieb am Ende beim 2:3 für Lindenhof.

Letztendlich musste sich der SVI selber ankreiden zu wenig Tore aus der ersten
Hälfte mitgenommen zu haben und eigentlich harmlose Gäste mit mehreren Abwehr
Schnitzer wieder in die Partie gebracht zu haben.

SV Zimmern III - SGM Irslingen/Epfendorf II 2:1(1:0)

Nico Deutschle - Mark Frommer(Marvin Bialas), Sascha Bialas, Jeremias Schneider,
Andreas Ettwein - Thilo Bihler, Steven Danner, Michael Ruml, Benjamin
Schwarz(Julian Botzenhart) - Edgar Metzler(Markus Deutschle), Chris Michelberger

Tor: 1:0 und 2:0 Moritz Krause(13. und 82.)(FE), 2:1 Markus Deutschle(89.)(FE)

Zum nächsten Auswärtsspiel waren wir Gast in Zimmern, bei der dritten
Mannschaft. Der Tabellennachbar hatte den besseren Start und ging nach 13
Minuten mit 1:0 in Führung. Das Spiel war insgesamt nicht sehr gut. Viele
Ballverluste prägten das Spiel. Das schlechte Wetter auf dem Kunstrasen war auch
kein Vorteil. Somit ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause.

Aber auch nach dem Wechsel wurde die Partie nicht sonderlich besser. Die SGM
bemühte sich um den Ausgleich doch es sollten keine großen Chancen
herausgespielt werden. Doch in der Schlussphase kam noch etwas Stimmung ins
Spiel. Erst bekam Zimmern einen Elfer den sie sicher Verwandelten und dann auch
unsere Zweite, den Markus zum 2:1 versenkte. Danach war Schluss, damit eine
etwas unglückliche Niederlage bei der Dritten in Zimmern.

SGM Dunningen/Seedorf II - SVI 2:0(1:0)

Johannes Digeser - Manuel Digeser, Raphael Seeburger(Joachim Merkle-Stöhr),
Leonik Lander(Mark Frommer) - Jonas Weber(Michael Merkt), Jonas Willi - Niklas
Benz, Philipp Ettwein, David Ettwein - Stefan Schatz, Magnus Link(Ralf Stöhr)

Tore: 1:0 Lukas Brändle(18.), 2:0 Mevan Nori Tayar(90.)

In Dunnigen spielte man auf dem neuen Kunstrasen. Die Anfangsphase war gleich
durch mehrere fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen geprägt, was es dem SVI
nicht leichter machte ins Spiel zu finden. Wie zuletzt gegen Rottweil hatte man
Probleme vor das gegnerische Tor zu kommen. In der 18.min vertändelten die SVI-
Akteure in der Vorwärtsbewegung den Ball. Dunningen konterte eiskalt und ging
mit 1:0 in Führung. Irslingen war bemüht konnte aber die gegnerische Defensive
nicht unter Druck setzten.

Im zweiten Durchgang war es das selbe Bild. Angriffe waren schlicht viel zu
harmlos. Zumindest suchte man öfters den Abschluss, der aber meist doch klar
neben das Tor ging. Irslingen drückte, Dunningen stand gut. In der 90.min
machten die Hausherren mit dem 2:0 den Sack zu und gewannen schließlich verdient
gegen einen schwachen SVI.